Precitrame Machines SA inkorporiert Kummer Frères SA

Precitrame Machines SA und Kummer Frères SA, beide Firmen mit Sitz in Tramelan, geben gemeinsam bekannt, dass sie ihre Kräfte bündeln. Precitrame Machines erwirbt das gesamte Aktienkapital der Kummer Frères. „Die Komplementarität der beiden Firmen hinsichtlich Kompetenzen und Produkten sowie ihr langjähriges starkes lokales Engagement haben diese Entwicklung offensichtlich gemacht“, erklärt Olivier Voumard, Geschäftsführer von […]

Precitrame Machines SA und Kummer Frères SA, beide Firmen mit Sitz in Tramelan, geben gemeinsam bekannt, dass sie ihre Kräfte bündeln. Precitrame Machines erwirbt das gesamte Aktienkapital der Kummer Frères. „Die Komplementarität der beiden Firmen hinsichtlich Kompetenzen und Produkten sowie ihr langjähriges starkes lokales Engagement haben diese Entwicklung offensichtlich gemacht“, erklärt Olivier Voumard, Geschäftsführer von Precitrame Machines. Dieser Schritt wird Precitrame Machines stärken und ihr Wachstum vorantreiben und gleichzeitig den Fortbestand der Kompetenzen, Produkte und Arbeitsplätze bei Kummer Frères garantieren. Die etablierte und bekannte Marke Kummer bleibt bestehen.

Die Inkorporation der Kummer Frères SA durch Precitrame Machines SA wird kurzfristig in verschiedenen Bereichen positive Auswirkungen haben. Angesichts der grossen Komplementarität der Kompetenzen, des Know-hows, der Spezialisierungen und der Produkte der beiden Firmen, aber auch dank der kompatiblen Unternehmenskulturen mit einer starken Verbundenheit der Mitarbeiter zu technischer Exzellenz und einem Sinn für Details sind Synergien schnell in Sicht. Der Zusammenschluss sichert den Fortbestand des spezifischen Know-hows der Kummer Frères, unterstützt durch hochspezialisierte Mitarbeiter, die bei diesem Prozess ihre Arbeitsstelle behalten werden. Letztlich wird das starke Engagement der beiden Körperschaften bei der Lehrlingsausbildung dank der koordinierten Bemühungen erweitert und akzentuiert.

Die Einbringung der Qualifikationen der Kummer Frères beim Drehen, Hartdrehen und im Bereich der Hochpräzision ermöglicht es Precitrame Machines, ihre breite Technologiepalette zu bereichern, um den Anforderungen des Schweizer und des Weltmarktes gerecht zu werden.

Was die Produkte betrifft, so sind die jüngsten Entwicklungen der Kummer Frères im Bereich des 5-Achsen-Fräsens mit der K5-Maschine besonders vielversprechend in der Gesamtvision von Precitrame Machines. Die Möglichkeit, eine kompakte und innovative Maschine in einer in der Schweiz produzierten industriellen Version zu kommerzialisieren, ist eine konsequente Fortsetzung der Entwicklungsbemühung der HE-Arc in diesem Bereich.

Precitrame Machines kann damit neben den bisherigen Produkten für die Großsserienfertigung von mikromechanischen Komponenten auch Lösungen aus Schweizer Fertigung für die mittlere Serienfertigung anbieten, die flexibel, ressourcen- und energieeffizient sind.

Die Spezifitäten der Kummer Frères werden somit Precitrame Machines stärken und durch die Entwicklung ihrer Aktivitäten weiterführen. „Die Kontinuität einer Firma, die seit hundert Jahren Lehrlinge ausbildet und in Tramelan ansässig ist – wo sie ideal situiert ist und über eine effiziente Produktionsstätte verfügt – ist ein Argument, das unsere industrielle Analyse gestärkt hat“, schliesst Olivier Voumard, CEO von Precitrame Machines, ab.

Über Kummer Frères SA

Die Firma Kummer Frères SA wurde 1917 in Tramelan gegründet, in einer Region mit einer grossen Tradition in der Feinmechanik. Seit 1954 konzentriert sich die Firma auf das Präzisionsdrehen und hat kontinuierlich Maschinen entwickelt, die höchsten Ansprüchen genügen. Dieser Erfahrungsschatz, verbunden mit dem ständigen Bestreben, kompromisslose Lösungen zu liefern, macht Kummer zum Spezialisten für hochpräzises und hochproduktives Drehen. Vor allem im Bereich des Hartdrehens, das eine hochpräzise Bearbeitung harter Werkstücke, zum Beispiel aus gehärtetem Stahl, ohne anschliessendes Schleifen ermöglicht, hat sich die Firma weltweit einen Namen gemacht. Kummer arbeitet seit fünf Jahren an der Entwicklung des K5, einem kleinen, sehr kompakten und energieeffizienten 5-Achsen-Bearbeitungszentrum, das je nach Konfiguration zum Drehen oder Fräsen eingesetzt werden kann.

Führende Industriezweige vertrauen seit langem auf das Know-how von Kummer: Automobil, Elektronik, Luft und Raumfahrt, Optik, Textil, Hydraulik und Apparaturen. Die Präsenz der Firma auf den internationalen Märkten wird durch ein Netz von Repräsentanzen sichergestellt, dass die meisten Industrieländer abdeckt und es der Firma ermöglicht, einen sehr grossen Teil ihrer Produktion zu exportieren. Die Firma beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter.

Über Precitrame Machines SA

Die 2001 gegründete Precitrame Machines SA ist aus der Abspaltung der Mikrotechnik- und Maschinen-Sparte der PRECITRAME SA (die 1983 gegründet wurde) hervorgegangen. Precitrame Machines ist in Tramelan zu Hause, im Herzen des Jurabogens, einer Region, die als Zentrum der Mikro- und Hochpräzisionstechnik weithin bekannt ist. In den letzten Jahren hat sich die Firma zum Weltmarktführer im Bereich von Präzisions-Rundtaktmaschinen entwickelt. Ihre Maschinen, die für die Großserienproduktion von Bauteilen der Mikrotechnik konzipiert sind, werden von grossen Produzenten in der Uhren-, Automobil-, Elektronik- und Medizinbranche sehr geschätzt. Precitrame Machines liefert ihre Maschinen in die meisten Industrieländer und stellt den Service vor Ort über ihre Filialen sicher.

Precitrame Machines baut auch automatisierte Terminierungslösungen, die in erster Linie für die Schweizer Uhrenindustrie bestimmt sind. Heute beschäftigt die Firma rund 260 Mitarbeiter in der Entwicklung, Produktion und im Service ihrer Swiss Made-Maschinen.